Arten von Redaktionssystemen

Erfahren Sie hier alles über die verschiedenen Arten von Redaktionssystemen für die Technische Dokumentation. Wir nennen ihre Eigenschaften, Vor- und Nachteile sowie einige Vertreter der jeweiligen Art.

Allgemeines

Redaktionssysteme sind in den letzen Jahren immer leistungsfähiger geworden. Standardmäßig decken praktisch alle Systeme die grundlegenden Anforderungen für die Technischen Redaktion ab. Trotzdem gibt es noch große Unterschiede zwischen den Systemen.

Die Redaktionssysteme lassen sich auf verschiedene Arten unterteilen, wir haben drei Gruppen gebildet:

  • einfache Redaktionssysteme
  • XML-Redaktionssysteme
  • spezialisierte Redaktionssysteme

Einfache Redaktionssysteme

Eigenschaften einfacher Redaktionssysteme

Ein einfaches Redaktionssystem hat folgende Eigenschaften:

  • Es kann Dokumente und Metadaten verwalten.
  • Der Standard XML wird in Teilbereichen genutzt.
  • Die Funktionen „Erstellen“, „Verwalten“, „Übersetzen“ und „Publizieren“ werden abgedeckt.
  • Es gibt eine Steuerung von Worklfows.
  • Sie sind als Nachfolger von einfachen DTP-Lösungen entstanden.

Aufbau und Funktionen

Ein einfaches Redaktionssystem hat folgende Funktionen:

  • modulares Verwalten von Dokument-Modulen
  • Verwalten von Grafiken und Multimediadateien
  • leichte, aber begrenzte Anpassbarkeit durch die Benutzer

Nutzen für die Technische Dokumentation

Ein einfaches Redaktionssystem hat folgenden Nutzen:

  • schnelle Einführung
  • geringer Aufwand für die Einarbeitung
  • Das Layout von Publikationen kann mit dem vorhandenen Know-how angepasst werden.
  • geringe Kosten

Nachteile für die Technische Dokumentation

Ein einfaches Redaktionssystem hat jedoch folgende Nachteile:

  • beschränkte Funktion im Umgang mit XML
  • zum Teil eingeschränkte Anpassbarkeit

Typische Vertreter

Die folgenden Systeme sind typische Vertreter für einfache Systeme:

  • Author-it (Author-it)
  • Confluence (Atlassian) in Kombination mit Scroll Versions (K15t) und weiteren Add-Ons
  • Doc-To-Help (DocToHelp) in Kombination mit Sharepoint (Microsoft)
  • docuglobe (technotrans AG)
  • bloXedia (pgx software solutions)
  • MadCap Flare (MadCap Software Inc.) in Kombination mit Sharepoint (Microsoft)

XML-Redaktionssysteme

Eigenschaften von XML-Redaktionssystemen

Ein Redaktionssystem auf der Basis von XML hat folgende Eigenschaften:

  • Verwalten von Dokumenten und Metadaten
  • validierend gegen DTD/Schema
  • Das System kann auch die Inhalte der Dokumente interpretieren.
  • Verwalten von Dokumenten, die nicht auf XML basieren
  • fertige Lösungen für Standardanforderungen und flexible Anpassbarkeit

Aufbau und Funktionen

Ein XML-Redaktionssystem hat folgende Funktionen:

  • volle XML-Unterstützung – herstellerneutrales Datenformat
  • Standardversionen für typische redaktionelle Anforderungsprofile
  • Integration mit verschiedenen Editoren
  • modulare Verwaltung von Informationsobjekten
  • Trennung von Inhalt und Layout
  • Offenheit zu anderen Systemen, z. B. SAP

Nutzen für die Technische Dokumentation

Ein XML-Redaktionssystem hat folgenden Nutzen:

  • überschaubarer Aufwand bei der Einführung
  • Integration mit anderen Systemen und Prozessen ist möglich.
  • klare Kontrolle der Struktur
  • erprobte Strukturen und Prozessvorgaben

Nachteile für die Technische Dokumentation

Ein XML-Redaktionssystem hat folgende Nachteile:

  • meist Insellösung für die Technische Dokumentation
  • Bei bestimmten Anpassungen ist man meistens auf Programmierer angewiesen:
    • Änderungen an der Dokumentstruktur
    • Änderungen an der Gestaltung der Publikationen

Typische Vertreter

Die folgenden Systeme sind typische Vertreter:

  • COSIMA (docufy GmbH)
  • Empolis Content Lifecycle Suite (Empolis Information Management GmbH)
  • Noxum Publishing Studio 5 (Noxum GmbH)
  • Sirius CMS 4 (Acolada GmbH)
  • ST4 (SCHEMA GmbH)
  • TCToolbox (Ovidius GmbH)
  • TIM RS (Fischer Computertechnik GmbH)
  • Trisoft (SDL)
  • GRIPS (Star)

Spezialisierte Redaktionssysteme

Diese Systeme orientieren sich an den spezifischen Anforderungen eines bestimmten Marktes. Ihr grundsätzlicher Aufbau und ihr Funktionsumfang entsprechen zumeist dem der XML-Redaktionssysteme.

Nachteile für die Technische Dokumentation

Ein spezialisiertes Redaktionssystem hat folgende Nachteile:

  • meist Insellösung für die Technische Dokumentation
  • muss oftmals noch spezifisch angepasst werden
  • teuer

Typische Vertreter

Die folgenden Systeme sind typische Vertreter:

  • Hybrix (Siemens) – umfangreiche Anlagendokumentation
  • Inmedius Horizon (Inmedius) – S1000D, ATA, iSpec 2200 und verschiedene militärspezifische Anforderungen
  • ASIM (ehemals Druckhaus Waiblingen, jetzt hoerl Information Management) – Produkt Information Management

Sie möchten mehr wissen?