Redaktionsleitfaden

Erfahren Sie hier, was ein Redaktionsleitfaden ist, wie er aufgebaut ist und wie Sie ihn einsetzen können, um Ihre eigene redaktionelle Arbeit zu verbessern.

Was ist ein Redaktionsleitfaden?

Ein Redaktionsleitfaden beschreibt viele Aspekte, die beim Erstellen einer technischen Dokumentation zu beachten sind. Typische Inhalte sind:

  • Definition von Gestaltung und Layout
  • Beschreibung der Zielgruppe(n)
  • Festlegen der Dokumenttypen
  • Festlegen der Ausgabemedien, in die publiziert wird
  • etc.

Unsere Checkliste für den perfekten Redaktionsleitfaden

Wie gehe ich bei der Erstellung eines Redaktionsleitfadens vor? Was muss darin enthalten sein?

In dieser übersichtlichen Checkliste erkennen Sie auf einem Blick, was Sie benötigen. Zudem eignet sie sich hervorragend als Strukturvorlage für Ihren eigenen Redaktionsleitfaden.

Jetzt kostenlos herunterladen!

    Ich bin einverstanden, dass die ARAKANGA GmbH meine Daten für eine Kontaktaufnahme elektronisch verarbeitet. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen & Widerrufshinweise unter Datenschutzerklärung.

    Ziel des Redaktionsleitfadens

    Der Redaktionsleitfaden ist das „Gesetzbuch“ für die Technische Redaktion. Der Redaktionsleitfaden soll dem Ersteller einer Dokumentation eine wirkliche Hilfestellung geben – er zeigt ihm, wie er in einem realen Projekt vorgehen muss,

    • um die Inhalte zu definieren, die in die Dokumentation gehören,
    • um die so definierten Inhalte in ein Dokument umzusetzen.

    Inhalt eines Redaktionsleitfadens

    Für uns gehören in den Redaktionsleitfaden klare Angaben zu den folgenden Themen:

    • Ein Vorgehen, den Inhalt eines konkreten Dokuments zu definieren
    • Der prinzipielle Inhalt der Dokumentmodule
    • Die prinzipielle Inhaltsstruktur

    Daneben definieren wir in unseren Redaktionsleitfäden natürlich auch formale Aspekte. Dazu zählen die Dokumentstruktur, die Verwendung von Formatvorlagen und die internen und externen Arbeitsprozesse der Dokumentationsabteilung.

    Zudem enthält ein Redaktionsleitfadens unter anderem die folgenden Themen:

    Definition der Dokumentationsstruktur

    • Dokumentarten
    • Innere Struktur der Dokumentarten
    • Standardstrukturen und Strukturmuster

    Vorgehensmodell zur Definition der Inhalte

    • Zielgruppen- und Zweckbeschreibung
    • Aufgaben- & Kenntnis-Analyse
    • Normative Vorgaben
    • Inhaltsvorlagen und Muster

    Definitionen für die Gestaltung der Dokumente

    • Gestaltungsregeln
    • Muster für Dokumentarten
    • Definition des Grafikstils
    • Muster für Grafiken

    Beschreibung der Organisation der Redaktion

    • Interne Organisation
    • Einbettung in die Unternehmensorganisation

    Beschreibungen der Redaktionsprozesse

    • Recherche
    • Erstellung
    • Übersetzung
    • Produktion
    • Qualitätssicherung

    Arbeitsmittel für die Redaktion

    • Beschreibung der Anwendung der eingesetzten Systeme und Tools
    • Arbeitsanleitungen für Redakteure für den redaktionsspezifischen Umgang mit der Redaktionssoftware

    Wert eines Redaktionsleitfadens

    Ein Redaktionsleitfaden gibt Hilfestellung bei allen Schritten eines Dokumentationsprojektes:

    • Er liefert Vorgehensmodelle für die Definition der Inhalte.
    • Dazu enthält er Inhalts- und Strukturmuster, die ausgefüllt werden können.
    • Diese werden ergänzt um Formulierungsmuster und Terminologievorgaben.
    • Und schlißelich enthält er Muster für das Layout und beschreibt die Benutzung der Formatvorlagen.

    Mit diesen Inhalten ermöglicht ein Redaktionsleitfaden den schnellen Einstieg in ein Dokumentationsprojekt – für Konstrukteure und Entwickler, die „nebenbei“ schreiben, für neue Redakteure sowie für externe Dienstleister. Und in großen Dokumentationsabteilungen wird die effiziente Zusammenarbeit erst durch einen Redaktionsleitfaden möglich, insbesondere bei verteilten Standorten.